Navigation und Service


Pauschalabgaben

Je nach Art der geringfügigen Beschäftigung sind vom Arbeitgeber unterschiedliche pauschale Abgaben an die Minijob-Zentrale zu entrichten.

Die folgende Übersicht ordnet die entsprechenden pauschalen Abgaben den Beschäftigungsarten zu.

2014Minijobs in Privathaushalten1)kurzfristige Minijobs in Privathaushalten 2)

1) geringfügig entlohnte Beschäftigung in Privathaushalten nach § 8a SGB IV i. V. m. § 8 Abs. 1 Nr. 1 SGB IV
2) geringfügige kurzfristige Beschäftigung in Privathaushalten nach § 8a SGB IV i. V. m. § 8 Abs. 1 Nr. 2 SGB IV
3) bei Verzicht auf die Besteuerung nach individuellen Lohnsteuermerkmalen (elektronische Lohnsteuerkarte)

4) voller Pflichtbeitrag RV = 18,9 % - Der Arbeitgeber trägt den jeweiligen Pauschalbeitrag zur RV; der Arbeitnehmer den Rest (in der Regel 13,9 % bei Minijobs in Privathaushalten). Der volle Pflichtbeitrag ist von mindestens 175 Euro zu berechnen.
5) das Arbeitsentgelt von kurzfristigen Beschäftigungen ist stets steuerpflichtig - nähere Informationen erhalten Sie bei den Finanzverwaltungen
6) bei einer Beschäftigungsdauer von mehr als 4 Wochen

Pauschalbeiträge zur Krankenversicherung (KV)5 %keine
Pauschalbeiträge zur Rentenversicherung (RV)5 %keine
Beitragsanteil des Arbeitnehmers bei Versicherungspflicht in der Rentenversicherung (RV)4)13,9 %nicht möglich
Einheitliche Pauschsteuer3)2 %keine5)
Umlage 1 (U1)6)
bei Krankheit
0,7 %
0,7 %
Umlage 2 (U2)
Schwangerschaft/Mutterschaft
0,14 %0,14 %
Beiträge zur gesetzlichen Unfallversicherung1,6 %1,6 %

Diese Seite: