Lohnsteuer für 450-Euro-Minijobs im Privathaushalt

Pauschale oder individuelle Lohnsteuer – Steuerermäßigung inklusive

Bei 450-Euro-Minijobs bestimmen Sie als Arbeitgeber, ob der Minijob

  • pauschal mit zwei Prozent versteuert wird oder
  • individuell nach der Lohnsteuerklasse Ihres Minijobbers.

Für 450-Euro-Minijobs, die nicht bei der Minijob-Zentrale, sondern wegen der Zusammenrechnung mit weiteren Beschäftigungen bei der Krankenkasse gemeldet werden, können Sie eine pauschale Lohnsteuer von 20 Prozent wählen.

Minijob-Zentrale oder Finanzamt - wer für welche Lohnsteuerart zuständig ist

Die Pauschsteuer von zwei Prozent melden und bezahlen Sie an die Minijob-Zentrale.
Haben Sie sich dagegen für die individuelle Lohnsteuer entschieden oder wenden die pauschale Lohnsteuer von 20 Prozent an, bezahlen Sie diese direkt an das zuständige Finanzamt.

Spürbare Steuerermäßigung

Als Arbeitgeber im Privathaushalt profitieren Sie von einer Steuerermäßigung, die Sie in Ihrer Einkommensteuererklärung beim Finanzamt geltend machen. Die Einkommensteuer für Ihren Minijob ermäßigt sich damit um 20 Prozent Ihrer Aufwendungen, maximal 510 Euro im Jahr.

Erklärfilm - So setzen Sie die Kosten für Haushaltshilfen von der Steuer ab

videoPlayer.loadingPlayer

Alle Steuervorteile auf einen Blick
Alle Infos zu den unterschiedlichen Lohnsteuer-Arten für 450-Euro-Minijobs im Privathaushalt