Minijob-Zentrale - Newsletter Archiv - Minijob-Newsletter - Nr. 10/2017

Minijob-Newsletter - Nr. 10/2017 (Nr. 10/2017 - 19. Dezember 2017)

+++ Minijobs 2018: Änderungen zum Jahreswechsel +++ Automatische Umrechnung von Dauer-Beitragsnachweisen +++ Welche Unterlagen muss ein Minijob-Arbeitgeber führen? +++ Optimierung von sv.net: Bezahlvariante für Premium-Nutzer startet +++ Die unterschätzte Gefahr: Unfälle in deutschen Haushalten +++

Liebe Leserinnen und Leser,

mit dem heutigen Newsletter informieren wir Sie zu folgenden Themen:

Minijobs 2018: Änderungen zum Jahreswechsel

Minijobs 2018: Änderungen zum Jahreswechsel

Mit dem Jahreswechsel 2017/2018 stehen für Arbeitgeber, Steuerberater, Lohnbüros und Minijobber wichtige Änderungen bei den Minijob-Regelungen an.
Alles, was Sie für das neue Jahr wissen müssen, erfahren Sie in unserem neuen >>>Blog-Beitrag






Automatische Umrechnung von Dauer-Beitragsnachweisen

Bleiben die Minijob-Abgaben über einen längeren Zeitraum unverändert, reichen uns viele Arbeitgeber einen Dauer-Beitragsnachweis für ihre Minijobber ein. Die Beitrags- und Umlagesätze, die sich zum 1. Januar 2018 ändern, passt die Minijob-Zentrale automatisch an. Nur für den Fall, dass sich die Höhe des Arbeitsentgelts ändert, sind Arbeitgeber aufgefordert, einen neuen Beitragsnachweis zu übermitteln. Wenn Sie die Beiträge überweisen und zu diesem Zweck einen Dauerauftrag bei Ihrer Hausbank eingerichtet haben, passen Sie diesen bitte entsprechend an. Lesen Sie mehr zum Dauer-Beitragsnachweis auf unserer >>>Website.

Welche Unterlagen muss ein Minijob-Arbeitgeber führen?

Welche Unterlagen muss ein Minijob-Arbeitgeber führen?

Eine wesentliche Aufgabe von Arbeitgebern ist es, wichtige Angaben über jeden ihrer Beschäftigten in den Entgeltunterlagen zu dokumentieren. Gut geführte Entgeltunterlagen sind besonders wichtig und können letztendlich auch vor Beitragsnachforderungen schützen. Welche Dokumente bei den Entgeltunterlagen nicht fehlen sollten, erklären wir Ihnen >>>hier.

Optimierung von sv.net: Bezahlvariante für Premium-Nutzer startet

Optimierung von sv.net: Bezahlvariante für Premium-Nutzer startet

Jeder vierte Arbeitgeber von gewerblichen Minijobbern nutzt die Möglichkeit, mit dem Programm sv.net auf einfache Weise die Meldungen und Beitragsnachweise an die Minijob-Zentrale zu übermitteln. Ab 2018 wird zwischen Normal-Nutzern und Premium-Nutzern unterschieden. Nutzer von sv.net sollten bis zum 31.12.2017 einige Anpassungen vornehmen, die wir in unserem >>>Blog erläutern

Die unterschätzte Gefahr: Unfälle in deutschen Haushalten

Wie kommt es dazu, dass viele Deutsche die Risiken im eigenen Haushalt verkennen? Dieser Frage ist die Minijob-Zentrale nachgegangen. Unsere Erkenntnisse aus der Umfrage für einen sicheren Haushalt und alles rund um die Anmeldung von Haushaltshilfen finden Sie auf unserer >>>Website

Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben frohe Weihnachten und alles Gute für das neue Jahr!

Gefällt Ihnen unser Newsletter? Dann empfehlen Sie uns weiter - und folgen Sie uns auch auf unseren Kanälen bei Facebook, Blog und Twitter.