Minijob-Zentrale - Newsletter Archiv - Minijob-Newsletter - 12/2019

Minijob-Newsletter - 12/2019 (Nr. 12/2019 - 18. Dezember 2019)

+++ Minijobs 2020: Das sind die Änderungen im neuen Jahr +++ Neuer Podcast der Minijob-Zentrale: Das „Minijob-Magazin“ +++ Neues Gesetz schützt Paketboten auch im Minijob +++ Nachwuchskräfte gesucht: Ausbildung oder Studium bei der Minijob-Zentrale +++ Investition in die Zukunft +++

Liebe Leserinnen und Leser,

mit dem heutigen Newsletter informieren wir Sie zu folgenden Themen:

Minijobs 2020: Das sind die Änderungen im neuen Jahr

Der Mindestlohn steigt, die Verdienstgrenzen für die Pauschalbesteuerung von kurzfristigen Minijobs werden angehoben und die Termine für Beitragsfälligkeiten sowie die Höhe der Abgaben stehen fest. Alle Neuigkeiten erläutern wir Ihnen >> in unserem Blog-Beitrag.

Neuer Podcast der Minijob-Zentrale: Das „Minijob-Magazin“

Ob auf dem Weg zur Arbeit oder in der Freizeit: Podcasts werden immer beliebter. Ab sofort bietet auch die Minijob-Zentrale mit ihrem „Minijob-Magazin“ Wissenswertes rund um Minijobs zum Hören an. Was genau den neuen Podcast ausmacht und wo Sie ihn abonnieren können, erklären wir >> in unserem Blog-Beitrag.

Neues Gesetz schützt Paketboten auch im Minijob

Der Online-Handel boomt und Paketboten haben alle Hände voll zu tun. Viele Paketdienste beauftragen daher Subunternehmen, in denen auch Minijobber beschäftigt werden. Doch was passiert, wenn Subunternehmen die Sozialversicherungsabgaben nicht zahlen?
Diese Frage klärt das neue Paketboten-Schutz-Gesetz. Infos hierzu finden Sie >> in unserem Blog-Beitrag.

Nachwuchskräfte gesucht: Ausbildung oder Studium bei der Minijob-Zentrale

Eine Ausbildung oder ein Studium ist häufig der Grundstein für das weitere Berufsleben. Die Knappschaft-Bahn-See bietet im Bereich der Sozialversicherung attraktive Beschäftigungsmöglichkeiten an – auch bei der Minijob-Zentrale. Wie die Ausbildung und das duale Studium aussehen, zeigen wir >> in unserem Blog-Beitrag.

Investition in die Zukunft

Wir investieren in die Zukunft. Über den Jahreswechsel 2019/2020 wird unsere hausinterne Software umgestellt. Unser Serviceangebot ist daher ab dem 18. Dezember 2019 eingeschränkt. Voraussichtlich ab dem 6. Januar 2020 sind wir wieder wie gewohnt ganz für Sie da.

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten, einen guten Rutsch und viel Glück im neuen Jahr!

Gefällt Ihnen unser Newsletter? Dann empfehlen Sie uns weiter - und folgen Sie uns auch auf unseren Kanälen bei Facebook, Blog und Twitter.