Minijob-Checker für Haushalte

Minijob im Haushalt oder doch eher eine Gefälligkeitsleistung unter Nachbarn? Mit dem Minijob-Checker finden Sie heraus, ob Sie Ihre Helferin oder Ihren Helfer im Privathaushalt mit dem Haushaltsscheck bei der Minijob-Zentrale anmelden müssen.

So funktioniert der Minijob-Checker für Haushalte

Um zu überprüfen, ob es sich in Ihrem Fall um einen meldepflichtigen Haushaltsjob oder um eine reine Hilfeleistung handelt, beantworten Sie einfach die Fragen im Minijob-Checker. Mit Klick auf das kleine "i" hinter jeder Frage erhalten Sie Hinweise, die Ihnen bei der Beantwortung helfen.

Es ist wichtig, dass Sie den Check für den Haushaltsjob durchführen. Denn wenn Sie einen Minijobber oder eine Minijobberin in Ihrem Haushalt beschäftigen, gilt es diese mit dem Haushaltsscheck bei der Minijob-Zentrale anzumelden. Das heißt, Ihre Haushaltshilfe übt entweder einen Minijob mit Verdienstgrenze oder eine kurzfristige Beschäftigung bei Ihnen aus. 

Ihre Angaben

Dient die Tätigkeit in erster Linie dem Gelderwerb?

Klären Sie zuerst den Grund für die Tätigkeit. Handelt es sich um ein Beschäftigungs- /Arbeitsverhältnis oder einen Gefälligkeitsdienst.

Bei einem Beschäftigungs-/Arbeitsverhältnis stehen wirtschaftliche Überlegungen im Vordergrund. Die Tätigkeit ist nachhaltig auf Gewinn ausgerichtet - es soll also in erster Linie ein Verdienst erzielt werden.

Eine Gefälligkeitsleistung ist grundsätzlich unentgeltlich. Hier steht die Hilfe im Vordergrund und nicht der Gewinn.

Insbesondere Dienst- oder Werkleistungen, die

  • von Angehörigen oder Lebenspartnerinnen und -partner,
  • aus Gefälligkeit oder
  • im Wege der Nachbarschaftshilfe

erbracht werden, sind nicht nachhaltig auf Gewinn gerichtet - auch dann, wenn Sie sich für die Tätigkeit mit einem Blumenstrauß oder einem angemessenen Taschengeld bedanken.

Handelt es sich um eine abhängige Beschäftigung?

Sie können den Haushaltsscheck nur für abhängige Beschäftigungen nutzen. Daher müssen Sie vorab prüfen, ob die Dienstleistung in Ihrem Haushalt abhängig und nicht etwa im Rahmen einer selbständigen Tätigkeit erbracht wird.

Merkmale einer abhängigen Beschäftigung

Bei einer abhängigen Beschäftigung

  1. die Arbeitnehmerin oder der Arbeitnehmer in persönlicher Abhängigkeit gegen Verdienst,
  2. besteht ein Arbeitsvertrag, der zumeist Anwesenheitszeiten, Kündigungsfristen, Urlaubsanspruch sowie die Höhe des Arbeitsentgelts regelt,
  3. bestimmt die Arbeitgeberin oder der Arbeitgeber Arbeitsort, -zeit, -dauer und Art der Tätigkeit. Der Arbeitnehmer unterliegt damit dem umfassenden Weisungsrecht seines Arbeitgebers.

Merkmale einer selbständigen Tätigkeit

Eine Selbständige oder ein Selbständiger

  1. kann über seinen Arbeitseinsatz und die Einteilung seiner Arbeitszeit frei bestimmen – er ist also nicht weisungsabhängig,
  2. kann seine Dienste durch einen anderen ausführen lassen,
  3. hat unternehmerische Entscheidungsfreiheit,
  4. trägt ein unternehmerisches Risiko,
  5. nimmt unternehmerische Chancen wahr und darf dafür Eigenwerbung betreiben,
  6. kann nicht nur für einen, sondern mehrere Auftraggeberinnen und Auftraggeber tätig sein.

Besonderheiten in den Bereichen Kinderbetreuung & Pflege von Angehörigen im Privathaushalt

Tagesmütter, Kinderbetreuung und Kindertagespflege

Hier gelten bestimmte Voraussetzungen, die sie kennen sollten.

Pflege von Angehörigen im Privathaushalt

Auch für Pflegetätigkeiten von Angehörigen im Privathaushalt sind bestimmte Voraussetzungen in der Sozialversicherung zu beachten. Diese haben wir Ihnen übersichtlich aufgelistet.

Es handelt sich um eine abhängige Beschäftigung? Wenn ja, gibt es noch eine letzte Frage.

Handelt es sich um haushaltsnahe Tätigkeiten?

Haushaltsnahe Tätigkeiten sind alltägliche Arbeiten in der Wohnung.

Kochen, Putzen, Einkaufen und Gartenarbeit zählen ebenso dazu wie die Betreuung von Kindern, Kranken sowie alten und pflegebedürftigen Menschen – oder auch von Tieren. Diese Arbeiten führen gewöhnlich Familienmitglieder aus, können aber auch durch eine Minijobberin oder einen Minijobber erledigt werden, wenn dieser und auch seine Arbeitgeberin oder sein Arbeitgeber Privatpersonen sind.

Übersicht der haushaltsnahen Tätigkeiten