Besonderheiten für ausländische Minijobber, wenn deutsches Recht gilt

Auswirkungen auf die soziale Absicherung im Ausland

Gilt für Ihren zukünftigen Arbeitnehmer das deutsche Sozialversicherungsrecht, beachten Sie bitte die folgenden Hinweise:

Auswirkung auf die soziale Absicherung im Ausland

Beschäftigen Sie als Arbeitgeber in Deutschland einen Minijobber aus dem Ausland, für den die deutschen Vorschriften über die soziale Sicherheit gelten, können der Arbeitnehmer und gegebenenfalls mitversicherte Angehörige Nachteile bei der sozialen Absicherung im Herkunftsland haben.

Beispiel: Nimmt ein Arbeitnehmer einen Minijob in Deutschland auf, kann sein Krankenversicherungsschutz im Ausland dadurch entfallen. Durch den Minijob entsteht aber kein eigener Krankenversicherungsschutz in Deutschland.

Wichtig zu wissen

Darauf sollten Sie als Arbeitgeber Ihren ausländischen Arbeitnehmer bzw. Minijobber schon beim Einstellungsverfahren hinweisen:

Wenn ein Staatsangerhöriger eines Mitgliedstaates

  • der EU,
  • des Europäischen Wirtschaftsraums oder
  • der Schweiz

eine Beschäftigung in Deutschland aufnehmen möchte, muss er seinen bisherigen ausländischen Träger der Sozialversicherung vorher darüber informieren. Dort erfährt er auch, wie sich eine Beschäftigung bzw. ein Minijob auf seine soziale Absicherung auswirkt. Dies gilt natürlich auch, wenn ein deutscher Arbeitnehmer im Ausland arbeiten möchte. Checkliste - Personalfragebogen für geringfügig Beschäftigte 

  • Pflicht zur Kranken- und Pflegeversicherung in Deutschland

    Beschäftigen Sie als Arbeitgeber in Deutschland einen ausländischen Minijobber, für den die deutschen Vorschriften über die soziale Sicherheit gelten, dann

    • entsteht kein Kranken- und Pflegeversicherungsschutz in Deutschland aufgrund des Minijobs,
    • wird er als sogenannter „Nichtversicherter“ krankenversicherungspflichtig* und damit auch versicherungspflichtig in der gesetzlichen Pflegeversicherung,
    • muss sich der Minijobber mit einer deutschen gesetzlichen Krankenkasse seiner Wahl in Verbindung setzen,
    • prüft die gesetzliche Krankenkasse, ob sich der Minijobber in der gesetzlichen oder in der privaten Krankenversicherung versichern muss.
    * Das gilt nicht, wenn der Minijobber in Deutschland durch andere Vorschriften einen Anspruch auf eine Absicherung im Krankheitsfall hat.

    Ist Ihr 450-Euro-Minijobber bei einer gesetzlichen Krankenkasse pflichtversichert, muss er Sie als seinen Arbeitgeber darüber informieren. Damit sind Sie zur Zahlung des Pauschalbeitrags zur Krankenversicherung verpflichtet. Abgaben im Überblick

    Wichtig zu wissen

    Die Verantwortung und Initiative für eine ordnungsgemäße Prüfung und gegebenenfalls Durchführung des Kranken- und Pflegeversicherungsschutzes trägt der ausländische Minijobber allein. Er muss der Krankenkasse mitteilen, dass er derzeit keinen Krankenversicherungsschutz bzw. anderweitigen Anspruch auf Absicherung im Krankheitsfall hat.

  • Versicherungspflicht zur gesetzlichen Rentenversicherung

    Für 450-Euro-Minijobs fallen für Sie als Arbeitgeber und für Ihren Minijobber Rentenversicherungsbeiträge an.

    Mehr zur Rentenversicherungspflicht für gewerbliche Minijobs

    Mehr zur Rentenversicherungspflicht für Minijobs im Privathaushalt

    Beschäftigen Sie als Arbeitgeber in Deutschland einen Minijobber aus dem Ausland, speichert die Deutsche Rentenversicherung die Beschäftigungszeiten im Versicherungskonto des Minijobbers. Die Beiträge in der deutschen gesetzlichen Rentenversicherung können später zu einem eigenen Rentenanspruch des Minijobbers führen. Damit kann er neben einer Rente im europäischen Heimatstaat auch eine deutsche Rente bekommen. Seine deutschen rentenrechtlichen Zeiten zählen auch bei der Prüfung der Anspruchsvoraussetzungen für seine Rente im europäischen Wohnstaat.

  • Lohnsteuerpflicht in Deutschland

    Beschäftigen Sie als Arbeitgeber in Deutschland einen Minijobber aus dem Ausland, ist sein Verdienst lohnsteuerpflichtig. Ist der Minijobber in Deutschland steuerpflichtig, können Sie die Lohnsteuer für den Minijob pauschal oder nach den üblichen Lohnsteuerabzugsmerkmalen erheben, die dem zuständigen Finanzamt vorliegen.

    Mehr zur Besteuerung des Verdienstes aus gewerblichen Minijobs

    Mehr zur Besteuerung des Verdienstes aus Minijobs im Privathaushalt

    Wichtig zu wissen

    Aufgrund von so genannten Doppelbesteuerungsabkommen kann es sein, dass ausländisches Steuerrecht anzuwenden ist. Nähere Auskünfte erteilen die Finanzbehörden.