Abgaben für gewerbliche Minijobs

Unterschiede für 450-Euro- und kurzfristige Minijobs

Je nachdem, ob Sie einen 450-Euro oder einen kurzfristigen Minijobber gewerblich beschäftigen, fallen unterschiedliche Abgaben an. Bitte entnehmen Sie Ihre Abgaben der nachfolgenden Übersicht.

450-Euro-Minijob


Kurzfristiger Minijob


Abgaben für kurzfristige Minijobs im Gewerbe – Stand Januar 2017
AbgabeartenHöhe der Abgaben
Pauschalbeitrag zur Krankenversicherung (KV)keine Abgabe
Beitrag zur Pflegeversicherung (PV)keine Abgabe
Pauschalbeitrag Arbeitgeber zur Rentenversicherung (RV)keine Abgabe
Beitragsanteil des Minijobbers bei Versicherungspflicht in der Rentenversicherung (RV)keine Abgabe
Umlage 1 (U1)0,9 % 
Umlage 2 (U2) 0,3 % 
Beitrag zur gesetzlichen Unfallversicherung (UV)individueller Beitrag an den zuständigen Unfallversicherungsträger
Arbeitslosenversicherungkeine Abgabe
Insolvenzgeldumlage0,09 %
SteuerSteuern werden an das zuständige Finanzamt gezahlt

Mit dem Minijob-Rechner können Sie Ihre Abgaben schnell berechnen.

Hier finden Sie die Entwicklung der Abgaben seit dem 1. April 2003.