Sofortmeldung

Zusätzliche Meldung für bestimmte Wirtschaftszweige

Als Arbeitgeber in einem Wirtschaftsbereich, in dem ein erhöhtes Risiko für Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung besteht, müssen Sie spätestens bei Aufnahme der Beschäftigung eine Sofortmeldung abgeben. Diese zusätzliche Meldung senden Sie mit dem Abgabegrund 20 durch elektronische Datenübertragung direkt an die Datenstelle der Träger der Rentenversicherung (DSRV).

Wichtig zu wissen

Die Sofortmeldung ist eine zusätzliche Meldung. Sie müssen trotzdem weiterhin eine Anmeldung mit dem Meldegrund 10 an die Minijob-Zentrale übermitteln – mit der ersten Abrechnung, spätestens jedoch nach sechs Wochen.


Die Bundesagentur für Arbeit teilt die Wirtschaftsklassen zu, aus denen grundsätzlich hervorgeht, ob Sie einem Wirtschaftsbereich angehören, für den eine Sofortmeldung Pflicht ist. Das sind folgende Bereiche:

  • Baugewerbe,
  • Gaststätten- und Beherbergungsgewerbe,
  • Personenbeförderungsgewerbe,
  • Speditions-, Transport- und damit verbundenem Logistikgewerbe,
  • Schaustellergewerbe,
  • Unternehmen der Forstwirtschaft,
  • Gebäudereinigungsgewerbe,
  • Unternehmen, die sich am Auf- und Abbau von Messen und Ausstellungen beteiligen und
  • Fleischwirtschaft.