Wann muss ich die Steuernummer im Haushaltsscheck eintragen?

Als Arbeitgeberin oder Arbeitgeber im Privathauhalt müssen Sie sich bei der Anmeldung eines Minijobbers immer ihre Steuernummer im Haushaltsscheck angeben. Dies ist unabhängig davon, für welche Art der Besteuerung des Minijobs Sie sich entscheiden. Ihre Steuernummer können Sie Ihrem letzten Steuerbescheid entnehmen.

Verwandte Fragen

Woher bekommt ein Minijobber Sozialversicherungsausweis mit Sozialversicherungsnummer?

Sie erhalten Ihren Sozialversicherungsausweis samt Ihrer Sozialversicherungsnummer automatisch von der Deutschen Rentenversicherung. Seit 2005 erhalten Sie diesen bei der Geburt. Sollten Sie noch keine Sozialversicherungsnummer haben, wird eine vergeben und Ihnen mitgeteilt, wenn Sie erstmalig eine Beschäftigung aufnehmen.

Vollständige Antwort anzeigen

Als Arbeitgeber habe ich keine Steuernummer vom Finanzamt. Wie melde ich meine Minijobber?

Vereinzelt kann es vorkommen, dass Sie als Arbeitgeber oder Arbeitgeberin keine Steuernummer vom Finanzamt erhalten. Dies kann zum Beispiel der Fall sein, wenn Sie ihren Sitz im Ausland haben oder eine Wohnungseigentümergemeinschaft sind. Dann können Sie das entsprechende Feld in der Meldung zur Sozialversicherung ausnullen.

Vollständige Antwort anzeigen

Müssen Arbeitgeber von Haushaltshilfen die steuerliche Identifikationsnummer (IdNr) melden?

Als Arbeitgeberin oder Arbeitgeber im Privathaushalt müssen Sie die steuerliche Identifikationsnummer (IdNr) Ihrer Haushaltshilfe in der Regel nicht melden. Die Minjob-Zentrale erfragt die IdNr Ihrer Haushaltshilfe nur in den Fällen, in denen Sie als Arbeitgeberin oder Arbeitgeber auf dem Haushaltsscheck Pauschsteuer „Nein“ angegeben haben.

Vollständige Antwort anzeigen